Strände in Bali

Der Badeort Bali liegt in einem großen Golf, 30 km östlich von Rethymno und 43 km westlich von Heraklion. Neben dem Dorf verläuft die Nationalstraße, die Heraklion und Rethymno verbindet, sodass Bali von jedem Teil der Insel aus zugänglich ist. Es ist ideal für Familien und für ruhige Ferien. Bali hat vier Strände, die aus sandigen Buchten mit schönen grünen Gewässern gebildet werden. Die Strände sind fast immer ruhig, da die Bucht von Bali nach Westen ausgerichtet ist. Sie sind alle, vor allem für Kinder geeignet und gut organisiert mit Versorgungsmöglichkeiten, Liegen und Sonnenschirmen. Außerdem ist das Wasser aufgrund der vielen Quellen, die frisches Wasser vom Psiloritis-Gebirge ins Meer bringen, sehr kühl.

Strände in Panormo

Panormo liegt etwa 20 km östlich von Rethymno in der Provinz Milopotamos. Es ist ein ruhiges Küstendorf, das sich in den letzten Jahrzehnten rasant entwickelt hat, ohne jedoch seinen traditionellen Charakter zu verlieren. Die wilde Schönheit der reinen kretischen Landschaft, das malerische Dorf, die schönen Strände und der einfache Zugang zu diesem Stand machen seine Besonderheit aus.
In Panormo gibt es zwei Hauptstrände und ein paar kleinere. Wie der griechische Name besagt (bedeutet Platz mit natürlichem Hafen), ist Panormos ein natürlicher Hafen mit ruhigem Wasser. Der Hafen (Limanaki) dient als Hafen der Gegend. Der Strand ist ein Sandstrand und das Meer hat klares Wasser. Panormo ist ideal für Familien mit kleinen Kindern, da es flach ist und der Betonpfeiler vor Wellen schützt. Der Strand ist gut organisiert mit Sonnenschirmen, Duschen, Wassersport und es liegen Möglichkeiten für Unterkunft und Essen in der Umgebung. Nebenan, im Osten, gibt es einen kleineren unorganisierten Sandstrand, der von Schwimmern jedoch nicht bevorzugt wird.

 

Strand Spilies

Spilies oder „Tou Maliou to Riaki“ (d. h.  der Bach von Malia) liegt 15 km östlich von Rethymno, in einer ruhigen Gegend, nur wenige Kilometer östlich von Skaleta und westlich von Geropotamos. Dieser Strand ist den meisten Besuchern ziemlich unbekannt, obwohl er sehr nah an der Autobahn liegt, welche Heraklion und Rethymno verbindet. Es handelt sich um eine kleine felsigen Bucht mit einem Kieselstrand und kristallklarem, tiefem Wasser, welche geschützt wird durch senkrechte Klippen. Charakteristisch für die Bucht sind die schönen Höhlen, die den kleinen Strand im Westen schützen. Über dem westlichen und östlichen Ende des Strandes gibt es mehrere Meereshöhlen und Felsen mit erstaunlichen Formationen. Ein Teil der Osthöhlen ist leider im Winter 2011/12 eingestürzt. Diese Höhlen sind sehr wichtig für manche Tierarten wie die gefährdete Mittelmeer-Mönchsrobbe. Die felsige Küste östlich des Strandes kann erkundet werden und man kann von hier aus weiter zu Fuß zum erstaunlichen natürlichen Felsbogen von Geropotamos wandern.
Am Strand gibt es einige Sonnenschirme und Liegen sowie eine kleine Kantine!